Big Data in der Cloud

Hadoop-Distributionen von MapR jetzt auch via AWS Marketplace

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
MapR Techologies bietet seine Distributionen von Apache Hadoop ab sofort auch über den Amazon Web Services (AWS) Marketplace an.

Kunden erhielten so eine schnelle und einfache Möglichkeit, Big-Data-Projekte in der Aamzon-Cloud zu verwirklichen - mitsamt in AWS integrierter Rechnungsstellung. Aus Sicht von MapR eignet sich die Lösung auch für den dauerhaften Echtzeit-Hadoop-Einsatz in der Cloud, bei dem Kunden nur für die Leistung zahlen, die sie auch tatsächlich in Anspruch nehmen.

"Unsere Zusammenarbeit mit AWS besteht schon, seitdem MapR über Amazon Elastic MapReduce (EMR) angeboten wird", erläutert Steve Woodledge, bei MapR für das Produkt-Marketing zuständig. "Da man unsere Produkte nun aber zusätzlich im AWS Marketplace kaufen kann, erweitern sich die Möglichkeiten für Kunden."

Digital Leader aufgepasst! - Foto: IDG

Digital Leader aufgepasst!

Im AWS Marketplace gibt es alle drei Varianten der Hadoop-Distribution von MapR - Community Edition, Enterprise Edition sowie Enterprise Database Edition. Kunden erhalten außerdem Support für Apache Spark für schnelle Entwicklung von Batch-, Interaktions- und Streaming-Anwendungen. Für das Entwerfen von Hadoop-Clustern greift MapR auf "Cloudformation"-Blueprints von AWS zurück.

Über Optionen wie Datenspiegelung oder Replikation von MapR-Datenbanktabellen können Kunden auch hybride Anwendungsmodelle entwickeln mit der Möglichkeit, Analysen oder operative Applikationen in der Cloud zu verlagern. Das Verschieben von Daten in der Cloud sowie das Integrieren großangelegter Datensätze und Anwendungen erleichtern MapRs eingebaute NFS-Fähigkeiten.