Web

 

Hacker knacken Code von Stephen Kings Internet-Roman

31.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Computerhackern ist es gelungen, den Code der Verschlüsselungssoftware für die Internet-Kurzgeschichte von Stephen King zu knacken. Laut Glassbook, einem Softwarehersteller für elektronische Buchläden, wurde der Code kreiert, um das Herunterladen von mehr als einer verkauften Kopie zu verhindern. Die Hacker haben auf mindestens sechs Websites kostenlose Raubkopien der Online-Novelle verbreitet. Die 66 Seiten lange Kurzgeschichte "Riding the Bullet" war bislang ein Verkaufsschlager: Allein an den ersten beiden Tagen wurden 500 000 Kopien zu je 2,50 Dollar verkauft.