Web

 

Haben Quereinsteiger noch eine Chance?

04.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einen Juristen als Chirurg wird es weiterhin nicht geben, doch in der IT-Branche hatte zumindest in der Vergangenheit ein Germanist durchaus Jobchancen. Bewerber sehen auch weiterhin die Beschäftigung in einem fachfremden Aufgabengebiet als echte Karriereoption. 78 Prozent der Befragten nennen Engagement und Spaß im Job als wichtigere Argumente als einen passenden Abschluss. Den Fragebogen der Jobbörse Jobscout24 beantworteten 7537 Internet-Nutzer.

Dagegen äußerten sich die interviewten 63 Personalverantwortlichen wesentlich zurückhaltender zu den Chancen von Quereinsteigern. Knapp 40 Prozent der Befragten honorieren zwar das überdurchschnittliche Engagement und die Motivation der Quereinsteiger. Doch wenn es darum geht, einen passenden Bewerber für eine ausgeschriebene Position zu finden, bevorzugen 24 Prozent jemanden mit adäquater Berufsaufbildung und Berufserfahrung. Immerhin 37 Prozent der Personalverantwortlichen halten für bestimmte Aufgaben Quereinsteiger für eine gute Alternative. Allerdings sollten Wechselwillige in ihrem Bewerbungsschreiben und vor allem auch im Vorstellungsgespräch begründen, weshalb sie einen Fachwechsel anstreben.

Wer noch auf der Suche nach einem passenden Stellenangebot ist, kann auch hier fündig werden. (iw)