H680 - neues Bluetooth-Headset von Motorola

28.03.2007
Neben inzwischen nicht mehr allzu innovativ gestalteten Handys beliefert Motorola die Mobilfunkwelt gleichzeitig auch mit Headsets. Das jüngste Pferd im Stall ist das H680, ein typischer Winzling mit Ohrstöpsel, der unauffälliger nicht aussehen könnte.

Seit geraumer Zeit kann man Motorola einen gewissen Dornröschenschlaf in punkto innovatives Handydesign ohne wirklich schlechtes Gewissen unterstellen. Sich auf den Lorbeeren der RAZR-Reihe auszuruhen und mit "neuen" Modellen an diesen Erfolg anknüpfen zu wollen, zeigte sich schließlich in den Verkaufszahlen. Aber wirklich Sorgen um den finanziellen Stand der Amerikaner muss man sich nicht machen, zudem es ja auch ein weiteres Zugpferd - Bluetooth-Zubehör - gibt. Neuestes Modell aus dieser Sparte ist das H680.

Besonders auffällig oder eben innovativ wirkt aber auch das H680 nicht, muss es aber auch nicht. Ein Headset soll schließlich auch so unauffällig wie möglich am Gesicht des Trägers zu platzieren sein; mit diesem Gerät kein Problem. Es ist in dezentem Schwarz gehalten, die Oberfläche wurde dabei leicht poliert und glänzt ein wenig. Mit den austauschbaren und in der Größe unterschiedlichen Ohrstöpseln sollte jeder Träger den perfekten und am besten passenden Sitz erlangen, wobei der zusätzliche Bügel den Rest dazu beträgt. Dieser ist obendrein auch noch verstellbar, man kann also während eines Gesprächs das Headset näher in Richtung Mund drehen und bei Nichtgebrauch es einfach nach unten schieben. Die Rufannahme geschieht per Knopfdruck auf der Front, am oberen Rand kann man zusätzlich eine Tastensperre einstellen. Verbunden wird das H680 über Bluetooth 2.0 und laut Motorola schafft der Akku im Standbybetrieb acht Tage und bei Dauergespräch acht Stunden.

Inhalt dieses Artikels