Beste ITK-Arbeitgeber

Gute Mitarbeiter ziehen Bewerber an

Karriere in der IT ist ihr Leib- und Magenthema - und das seit 18 Jahren. Langweilig? Nein, sie endeckt immer wieder neue Facetten in der IT-Arbeitswelt und in ihrem eigenen Job. Sie recherchiert, schreibt, redigiert, moderiert, plant und organisert.
Unternehmen, die auf eine gute Arbeitsplatzkultur Wert legen, achten darauf, Bewerber zu finden, die zu ihren Werten passen. Können sie diese gut einbinden, werden die Mitarbeiter zu wichtigen Botschaftern im Recruiting wie das Beispiel NetApp zeigt.

Was macht ein sehr guter Arbeitgeber anders als andere Unternehmen? Die Antwort findet Sebastian Diefenbach, Projektleiter der Studie Great Place to Work in der ITK 2016, auch in den diesjährigen Befragungsergebnissen: "Ausgezeichnete Arbeitgeber der Branche unterstützen ihre Mitarbeiter unter anderem durch bedarfsgerechte Weiterbildungsangebote, flexible Arbeitszeiten, Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Führungskräften."

Die richtigen Mitarbeiter einstellen und integrieren

Gefragt nach den Maßnahmen, die eine gute Arbeitsplatzkultur am stärksten beeinflussen, nennen die ausgezeichneten Unternehmen vor allem drei Dinge: Mitarbeiter regelmäßig informieren, die richtigen Mitarbeiter einstellen und sie integrieren sowie gemeinsam feiern. Aber auch die Leistung der Mitarbeiter anzuerkennen und Entwicklungsperspektiven zu ermöglichen sind wichtige Stellschrauben.

NetApp Deutschland kann sich schon seit Jahren als Great Place to Work in der ITK platzieren.
NetApp Deutschland kann sich schon seit Jahren als Great Place to Work in der ITK platzieren.
Foto: NetApp Deutschland GmbH

Speicherhersteller NetApp stellt sich seit Jahren dem Great-Place-to-Work-Benchmark. "Unsere Unternehmenskultur ist uns sehr wichtig. Darum achten wir bei Bewerbern auch darauf, ob sie zu uns passen und vor allem das Potenzial haben, sich zu entwickeln", sagt Frank Weida, Human Resources Lead Central EMEA. NetApp setzt auf einen mehrstufigen Interviewprozess, um die passenden Kandidaten herauszufinden. "Das heißt aber nicht, dass alle gleich sein müssen.

Wir geben verschiedenen Charakteren und Typen Raum." Wichtig sei es, eine gemeinsame Basis zu haben. Dazu tragen auch verbindende Elemente wie die Fit@NetApp-Initiative bei, die von einem Team aus zehn Mitarbeitern getragen wird und seit etlichen Jahren Lauf- oder Tennisgruppen, Rückenschulungen sowie Vorträge über Stress und gute Ernährung organisiert.

Weida hat die Erfahrung gemacht, dass gute Mitarbeiter gute Bewerber anziehen: " Mitarbeiterempfehlungen sind wesentlicher Teil unserer Recruiting-Strategie. Dass wir durchschnittlich 30 Prozent unserer neuen Mitarbeiter über eine Empfehlung unserer Kollegen gewinnen können, ist ein guter Indikator für die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter."

Für NetApp-Geschäftsführer Dierk Schindler beginnt "Mitarbeiterbindung mit Wertschätzung und Respekt. So ist es für uns selbstverständlich, dass sich die Mitarbeiter mit ihren Ideen einbringen können." Ein Beispiel dafür ist die so genannte Guiding Coalition, im Rahmen derer sich weltweit 40 Mitarbeiter von Netapp jedes Quartal eine Woche lang treffen, um an verschiedenen Ideen zu arbeiten. Ziel ist, am Ende der über ein Jahr gehenden Zusammenarbeit ein Projekt umgesetzt zu haben.

Mit den Ergebnissen des Great Place to Work-Wettbewerbs setzt sich das Unternehmen intensiv auseinander, wie Schindler erklärt: "Wir schauen bei der Great Place to Work Befragung auch auf die Dellen. Was können wir verbessern? So sind wir etwa dem Wunsch nach mehr Entwicklung und Weiterbildung durch die Einführung der Manager Learning Week nachgekommen." Zwei Mal im Jahr treffen sich nun 40 Führungskräfte aus der mittleren Management-Ebene aus ganz Europa zu einer Fortbildung, was auch zu sehr vielen interessanten Gesprächen unter den Führungskräften führe.

Beste ITK-Arbeitgeber 2016

In einem großen Special der COMPUTERWOCHE präsentieren sich 28 Unternehmen, die zu den besten 65 ITK-Arbeitgebern in Deutschland gehören. Hier erfahren Sie, was diese besten ITK-Arbeitgeber für ihre Mitarbeiter tun, was die Mitarbeiter über ihre Arbeitgeber sagen, was Geschäftsführern und Personalleitern wichtig ist und wo sie sich bei den besten Arbeitgebern bewerben können.