Günter Köster meldet sich als CIO zurück

17.10.2003
MÜNCHEN (CW) - Der Ex-CIO des Chemie- und Werkstoffkonzerns Dynamit Nobel, Günter Köster, ist seit Anfang Oktober wieder in Lohn und Brot.

Er übernimmt als IT-Director bei der internationalen Corus-Group in Koblenz die Gesamtverantwortung für das IT-Geschäft. Der neue Arbeitgeber produziert und verarbeitet vor allem Aluminium und Stahl.

Köster hat Betriebswirtschaft studiert und begann seine Karriere beim Beratungs- und Softwarehaus IDS Prof. Scheer in Saarbrücken. Danach wechselte er zu ABB und bekleidete die Funktion eines CIO. Nach zwölf Jahren ging er als CIO zu Dynamit Nobel und blieb bis Ende 2002. Danach arbeitete er einige Monate als selbständiger Berater, ehe er bei Corus begann.

Köster engagiert sich zusätzlich im CIO-Forum, und zwar in der Funktion eines Vorstandsmitglieds. Der Verein versteht sich als "Kommunikationsplattform" für IT-Chefs. Er möchte sich als "größte CIO-Community" im deutschsprachigen Raum etablieren und die IT-Manager "zu einem einflussreichen Interessenverband einen". Zu den Gründern gehören ehemalige Gartner-Berater und Dietmar Lummitsch, CIO des TÜV Süddeutschland. (hk)