Web

 

GT bringt Web-Services auf den Mainframe

28.09.2004

GT Software hat mit "Ivory Web Services" eine Lösung entwickelt, um Mainframe-Anwendungen wie CICS in eine Service-orientierte Architektur zu integrieren. Diese besteht aus der Windows-basierenden Entwicklungsumgebung "Ivory Studio" sowie dem Großrechner-basierenden SOAP-Server (Simple Object Access Protocol) "Ivory Server". Die Software erfordert keine Neuprogrammierung und erzeugt auch gleich WSDL-Beschreibungen (Web Services Description Language).

"Sie können damit Web-Services für vorhandene Mainframe-Anwendungen bauen und außerdem die Daten auf dem Großrechner innerhalb dieser Anwendungen nicht nur auf der Prozess-, sondern auch auf der Datenebene abgreifen", erläutert Vertriebschef Sal Apollo. Ivory Web Services ist seit rund einem Monat verfügbar, wird kommende Woche offiziell vorgestellt und kostet konfigurationsabhängig um die 150.000 Dollar. (tc)