Web

 

Grüne Rechner von Fujitsu-Siemens

30.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Zwei umweltfreundliche PCs und eine Workstation präsentierte Fujitsu-Siemens Computers (FSC) in der Allianz Arena in München. "Esprimo P" und "E" nennen sich die PC-Familien, deren Boards ohne Halogene gefertigt werden. Zudem enthalten die Hauptplatinen nur mehr ein statt zwölf Gramm Blei. Nach Herstellerangaben entsprechen sie damit den EU-Richtlinien über Elektroschrott und der Verwendung von gefährlichen Inhaltsstoffen.

Die Workstation "Celsius V830" wird mit AMDs "Opteron"-Prozessor bestückt, der 32- und 64-Bit-Programme verarbeiten kann. Dabei stehen die Opterons mit einem oder zwei Rechenkerne zur Auswahl. Die neue Celsius enthält den Grafikchip "Quadro FX 4500" von Nvidia, der für 2D- und 3D-Programme geeignet ist. (kk)