Web

 

Großauftrag für Huawei in den Niederlanden

13.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der chinesische TK-Ausrüster Huawei Technologies wird für den niederländischen Mobilfunk-Betreiber Telfort BV ein landesweites UMTS-Netz aufbauen. Dies gaben beide Unternehmen bekannt. Der Auftrag, über dessen finanzielle Details Stillschweigen vereinbart wurde, beinhaltet die schlüsselfertige Übergabe einer betriebsbereiten Plattform und sieht zudem die technische Integration des bisherigen GSM-Netzes des niederländischen Carriers vor. Außerdem werde Huawei in Amsterdam ein großes Entwicklungszentrum für mobile Datenservices errichten, hieß es bei der Vertragsunterzeichnung in Den Haag.

Mit dem Auftrag hat Huawei nach Ansicht von Beobachtern auf dem Alten Kontinent mehr als einen Achtungserfolg erzielt. Schließlich gelang es den Chinesen erstmals, bei einem Deal dieser Größenordnung bisher etablierte Wettbewerber wie Nokia, Ericsson und Siemens auf die Plätze zu verweisen. Der Münchner Elektronik-Konzern zumindest dürfte dies jedoch halbwegs entspannt sehen, denn Siemens unterhält mit Huawei seit dem Frühjahr dieses Jahres diverse technologische Kooperationsabkommen. Einen vergleichbaren und ähnlich spektaklulären Auftrag wie den in den Niederlanden hatte Huawei vor kurzem auch in den USA an Land gezogen. Dort bauen die Chinesen für den in Los Angeles ansässigen Netzbetreiber Ntch Inc. ein IP-Netz, das sich auf ganz Südkalifornien erstrecken soll. (gh)