Web

 

Groove kündigt Virtual Office an

09.07.2004

Für die Collaboration-Software "Groove" des gleichnamigen US-Herstellers soll es in der nächsten Woche das dritte große Update geben. Der damit neu eingeführte Name "Virtual Office" werde der Benutzung des Produkts besser gerecht, so der Anbieter. Die Software dient dem Informationsaustausch und der Teamarbeit von Kollegen, die sich von außerhalb in das Unternehmensnetz einklinken. Version 3.0 lässt sich besser mit Microsofts Windows-Utilities und dem Windows Explorer verknüpfen. Ferner bietet sie Werkzeuge zur Anwendungsentwicklung sowie zum Entwurf von Formularen. Außerdem lassen sich an die in ein Team eingebundenen Mitarbeiter Warnhinweise verschicken, etwa wenn sich in einem Dokument oder Projekt etwas geändert hat.

Groove wurde 1997 vom Lotus-Notes-Erfinder Ray Ozzie gegründet. Die Installationen verteilen sich inzwischen zu 40 Prozent auf größere Unternehmen, weitere 40 Prozent entfallen auf Behörden und 20 Prozent werden in Kleinbetrieben eingesetzt. (ue)