Web

CMGI will nicht zustimmen

Größter Lycos-Aktionär ist vorerst gegen USA-Networks-Deal

12.02.1999
Von 
CMGI will nicht zustimmen

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die geplante Übernahme der Portal-Site Lycos durch Barry Dillers USA Networks (CW Infonet berichtete) könnte in Gefahr sein: CMGI, mit 20 Prozent größter Anteilseigner an Lycos, will seine Zustimmung zu dem Deal verweigern - jedenfalls so lange, bis der Aktienkurs von Lycos wieder auf dem Stand vor der Bekanntgabe der geplanten Übernahme angekommen ist.

Lycos hatte seit Bekanntwerden des Geschäfts am vergangenen Montag schlagartig fast ein Drittel seiner Marktkapitalisierung (oder rund zwei Milliarden Dollar) eingebüßt. Der Widerspruch von CMGI zeigte aber sofort erstaunliche Wirkung: Der Kurs von Lycos stieg um 21 Prozent auf 103,25 Dollar, und auch der Wert von CMGIs eigenen Aktien schnellte um knapp 20 auf 112 Dollar empor.