Web

 

Grenkeleasing baut Gewinn weiter aus

27.01.2006
Die Baden-Badener IT-Leasing-Gesellschaft konnte im Jahr 2005 ihren rasanten Wachstumskurs fortsetzen.

Die Grenkeleasing AG erzielte im Geschäftsjahr 2005 einen Nettogewinn von 29 Millionen Euro oder 2,13 Euro je Aktie. Das entspricht einem Plus von knapp 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Fast ein Drittel seines Profits erwirtschaftet das Unternehmen inzwischen im Ausland.

Wie bereits berichtet (siehe: "Glenkeleasing legt zu"), konnte das Unternehmen die Summe der Anschaffungskosten neu erworbener Leasing-Gegenstände im vergangenen Jahr auf 419 Millionen Euro steigern. Das entspricht einem Neugeschäftwachstum von 15,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Wolfgang Grenke, Gründer und Vorstandschef des Unternehmens, erklärte sich mit den Ergebnissen äußerst zufrieden. Im laufenden Jahr rechnet er erneut mit zweistelligen Zuwachsraten bei Neugeschäft und Gewinn. Gleichzeitig strebt Grenke in Europa die Marktführerschaft im Small-Ticket-Leasing an, der Vermietung von kleinteiligen Produkten mit einem Anschaffungswert von bis zu 25.000 Euro wie PCs, Notebooks, Drucker oder Software. Erreicht werden soll dieses Ziel über einen Ausbau der europäischen Kooperationen und Franchise-Partnerschaften. (mb)