Wireless LAN

Greift Juniper nach Trapeze Networks?

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Einem Bericht der US-Schwesterpublikation "Network World" zufolge steht Juniper Networks kurz davor, sein Enterprise-Portfolio mit dem Kauf des WLAN-Anbieters Trapeze aufzustocken.

Wie die "Network World" unter Berufung auf verschiedene Quellen aus dem WLAN-Markt berichtet, könnte Juniper den Deal bereits in den nächsten zwei Wochen bekannt geben. So hält der Netzausrüster am 23. September seine jährliche Analystenkonferenz ab und trumpft dort gewöhnlich mit größeren Ankündigungen auf.

Auch wenn sich Juniper Networks nicht zu den Spekulationen äußerte, klingen die Angaben der Informanten überzeugend. Die Personen arbeiten bei Konkurrenten von Trapeze Networks und gaben an, ihre Arbeitgeber seien ebenfalls von Juniper genauer überprüft worden seien, bevor sich der Käufer für Trapeze entschieden habe.

"Vor rund drei Monaten hat Juniper jeden WLAN-Anbieter unter die Lupe genommen, um generelle Eignung, Technologie, Marktposition etc. zu untersuchen", erklärte einer der Informanten gegenüber der "Network World" zitiert. "Wir waren einer davon", so der Informant weiter. Letztendlich habe sein Unternehmen aber von drei voneinander unabhängigen Quellen erfahren, dass die Wahl auf die Belden-Tochter Trapeze gefallen sei.