Web

 

Graphisoft reduziert Erwartungen

16.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Rezession der deutschen Bauindustrie schlägt auch auf die Anbieter einschlägiger CAD-Software durch. So hat jetzt der Hersteller Graphisoft seine Erwartungen für den Rest des Jahres reduzieren müssen. Die Einkünfte sollen den Angaben zufolge im dritten Quartal zwischen 4,3 und 4,7 Millionen Euro liegen, was einem Minus von 30 bis 35 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. Der Betriebsverlust wird mit 2 bis 2,5 Millionen Euro beziffert. Für das gesamte Jahr erwartet das Unternehmen nun einen Umsatz im Bereich von 25 bis 26 Millionen Euro . Das Unternehmen litt vor allem im Juli und August unter gedämpfter Nachfrage. Erschwerend kam hinzu, dass die Gesellschaft die Testphase der nächsten Version ihrer Architektensoftware "Archicad" verlängern und damit deren Markteinführung vom dritten auf das vierte Quartal verschieben mußte. Das Management geht

jedoch davon aus, dass das Update noch bis Jahresende zu einer Erholung der Umsätze führen wird. (ue)