Aktie der Woche

Graphisoft: Die lange Durststrecke überwunden

17.03.2000
Von Stephan Hornung*

Nach einer langen Durststrecke ist die Aktie des Softwareanbieters Graphisoft wieder von den Anlegern entdeckt worden. Kernprodukt des Unternehmens ist die CAD-Software "Archicad". Kunden sind vornehmlich Architekten und die Bauindustrie. Nachdem die Umsätze aufgrund der Asienkrise und des schwachen CAD-Marktes in den beiden vergangenen Jahren langsamer als erwartet gestiegen sind, dürfte sich das Wachstum nun wieder beschleunigen. Erfolgreich lief bereits das vierte Quartal 1999 mit einem Umsatz von 8,5 Millionen Euro (plus 26 Prozent im Vorjahresvergleich) und einem Gewinn je Aktie von 0,23 Euro (plus 25 Prozent). Darüber hinaus gelang es dem Unternehmen, mit zwei Übernahmen (Cymap, Cetec) Phantasie im neuen wachstumsstarken Segment Facility-Management zu erzeugen. Zusammen mit Pricewaterhouse-Coopers wurde dazu die Softwarelösung "Archi-FM-2000" entwickelt. Bereits auf der CeBIT wurde das Produkt "Total FM" vorgestellt, in dem entsprechende Cetec-Tools integriert sind. Zu einem der ersten Kunden zählt RTL - weitere große Namen aus der Wirtschaft sollen in Kürze die Referenzliste zieren. Aufgrund dieser guten Aussichten und einer vernünftigen Bewertung stuft Merrill Lynch die Aktie als Kauf ein. Interessierte Anleger sollten den Titel bei Börsenschwäche ins Portfolio nehmen.

* Die Autoren sind Analysten der CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüber hinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere Kursschwankungen gekennzeichnet.