3D-Grafik für Einsteiger

Grafikkarten AMD Radeon HD 7750 & 7770 im Test

21.04.2012 | von Friedrich  Stiemer

Test der AMD Radeon HD 7770

Mittelklasse-Grafikkarte AMD Radeon HD 7770 im Test
Mittelklasse-Grafikkarte AMD Radeon HD 7770 im Test

Bei der AMD Radeon HD 7770 handelt es sich um die weltweit erste Grafikkarte, die mit einem Grafikspeicher-Takt von 1 GHz aufwarten kann (schon im Referenzdesign). Auch dazu gehören alle Techniken, die mit der 7900er-Reihe ihre Einführung hatten (siehe erste Seite), um auch hier dem AMD-Slogan gerecht zu werden, Grafiklösungen mit modernster Technik für "jedermann" zu bieten.

Austattung der AMD Radeon HD 7770: Gute Ausstattung der Mittelklasse-Grafikkarte

Bei der AMD Radeon HD 7770 finden Sie folgende Anschlüsse: zwei Mal Mini-Displayport, einmal HDMI und DVI.
Bei der AMD Radeon HD 7770 finden Sie folgende Anschlüsse: zwei Mal Mini-Displayport, einmal HDMI und DVI.

Wie die kleinere Version Radeon HD 7750 verfügt die AMD Radeon HD 7770 über einen 1 GB großen DDR5-Speicher, der über ein 128 Bit großes Interface kommuniziert. Der Takt beläuft sich auf beachtliche 1.000 MHz (effektiv 4.000) und soll problemos auf 1.125 MHz übertaktbar sein. Auch hier kommt die 28-Nanometer-Fertigung zum Einsatz, um besonders effiziente Chips herzustellen. Für die Verarbeitung von parallelen Datenströmen sind 640 Streamprozessoren verbaut.

Wieder sind sechs anschließbare Monitore kein Hexenwerk für die AMD Radeon HD 7770. Die Grafikkarte erweist sich zudem als sehr anschlussfreudig mit einmal HDMI, DVI und zwei Mini-Displayports und eifert damit ihren großen Schwestern der Radeon HD 7900er-Reihe nach. Auch ist wieder eine extra Stromversorgung nötig: ein 6poliger PCI-Express-Stromanschluss.

Spiele-Leistung der AMD Radeon HD 7770: Ordentliche Leistung bei aktuellen Spielen

AMD Radeon HD 7770 GPU-Z
AMD Radeon HD 7770 GPU-Z

Bei der Messung unter Battlefield 3 (Ultra-Einstellungen, Full-HD) ergeben sich durchschnittlich 25 Bilder pro Sekunde. Das ist zwar nicht ganz ruckelfrei, doch hier müssen Sie nur kleinere Grafikeinstellungen verändern, um flüssig spielen zu können. Unter Dirt 3 liefert uns der integrierte Benchmark absolut flüssige 41 Bilder pro Sekunde - sehr gut! Beim Strategiespiel Anno 2070 ergibt unsere Messung 30 Bilder in der Sekunde: das ist die magischen Grenze für ruckelfreies Spielevergnügen, die eine Grafikkarte mindestens durchschnittlich erreichen sollte. Deswegen ist die AMD Radeon HD 7770 für Einsteiger-Gaming-PCs geeignet, die mit nur etwas geringeren Einstellungen aktuelle Spieletitel flüssig wiedergeben sollen.

Gesamtergebnis von 3D Mark 11 unter "Extreme" der AMD Radeon HD 7770.
Gesamtergebnis von 3D Mark 11 unter "Extreme" der AMD Radeon HD 7770.

3D Mark 11 prüft die Directx 11-Leistung und bescheinigt der AMD Radeon HD 7770 ein durchschnittliches Ergebnis von 1113 Punkten. Das ist mit Sicherheit kein Überwert, für die Einsteigerklasse aber solide. Im Benchmark sehen wir aber, dass sich die Grafikkarte bei der Darstellung schon abkämpfen muss, da ständige Ruckler bei den Technik-Demos das Bild trüben.

Newsletter 'Hardware' bestellen!