Web

 

Googles Toolbar kommt für Firefox

07.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ab heute Mittag Eastern Time, sprich 18 Uhr unserer Zeit, können Benutzer des Mozilla-Browsers "Firefox" eine an diesen angepasste Version der "Google Toolbar" herunterladen. Diese wird auch in deutscher Sprache verfügbar sein und alle Funktionen der vom Internet Explorer bekannten Varianten bieten - bis auf den Pop-up-Blocker und die "Browse-by-Name"-Funktion, die Firefox im Gegensatz zum Microsoft-Browser schon von Haus aus mitbringt.

Google wird aber auch weiterhin auf die von unabhängigen Open-Source-Programmierern entwickelte quelloffene "Googlebar" verlinken und Anwendern die Wahl lassen, welche der beiden Leisten sie verwenden wollen (ein Parallelbetrieb ist ebenfalls möglich). Einige Funktionen finden sich in beiden Toolbar, andere sind jeweils einzigartig.

Des Weiteren wird Google zwei Firefox-Erweiterungen veröffentlichen, die es in seinen Labs entwickelt hat. Die eine erlaubt es, Text auf einer Website zu markieren und per SMS zu versenden; die andere erweitert das Firefox-eigene Suchfeld um Googles "Suggest"-Technik. (tc)