Web

 

Googles "Base" geht ans Netz

16.11.2005
Google startet heute seinen neuen Dienst "Base". Dieser soll die Möglichkeit bieten, auch ohne eine eigene Homepage verschiedenste Inhalte im Web zu veröffentlichen.

Verschiedene Kategorien von Rezepten über Stellenangebote bis hin zu "Suche:"-Anzeigen sind bereits vorgegeben, Nutzer können bei Base aber auch eigenen Kriterien definieren. Außerdem lassen sich die eingestellten Inhalte verschlagworten - Google könnte davon durch eine Verbesserung seiner Suchergebnisse profitieren.

Die Existenz der Base hatte Google bereits im vergangenen Monat bestätigt, nachdem erste Bilder ins Netz durchgesickert waren. Analysten und Investoren hatten damals spekuliert, der Suchbranchenprimus werde mit der Service in Konkurrenz zur Auktionsplattform eBay oder Kleinanzeigendiensten wie Craigslist treten (an dem eBay beteiligt ist).

Zwar lässt sich Base auch für Kleinanzeigen nutzen, das ist aber nicht unbedingt Googles Hauptintention. "Ein paar Leute werden das verwenden, um kommerzielle Sachen zu posten, aber ich bin keinesfalls sicher, dass das die primäre Nutzung sein wird", erklärte Salar Kamangar, Vice President für Produkt-Management bei Google, gegenüber dem "Wall Street Journal".

Google werde einige Base-Inhalte auf seinen allgemeinen, lokalen und Einkaufsseiten übernehmen, erklärte der Google-Mann weiter. Google erwarte aber nicht, dass Verbraucher auf der Base-Seite selbst viele Suchen starten würden; die Benutzerführung sei auch überhaupt nicht auf E-Commerce zugeschnitten. Weitere Kategorien, die Google vorgibt, sind denn auch Kritiken, Nachrichten, Referenzartikel, Personenprofile sowie Veranstaltungen und Aktivitäten.

"Ich glaube, sie wissen selbst noch nicht, wohin sich das entwickelt", mutmaßt Danny Sullivan vom Branchendienst Searchenginewatch.com. Er sieht eine Gefahr darin, das Nutzer absichtlich Inhalte mit falschen Kategorien versehen könnten ("tag spam"). Kamangar sieht dieses Problem zwar ebenfalls, wiegelt aber ab: "Auf keinen Fall nehmen wir alles, was in den Tags steht, und lassen das die Suchergebnisse bestimmen." (tc)