Web

 

Google will Patent auf syndizierte Anzeigen

02.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Suchmaschinen-Branchenprimus Google hat nach eigenen Angaben eine einzigartige Technik entwickelt, um Werbung in syndizierte News-Feeds einzubauen und will sich diese patentieren lassen. Sollte das Patent erteilt werden, würde es dem Unternehmen vermutlich das exklusive Recht sichern, "gezielte Anzeigen in ein syndiziertes Präsentationsformat wie zum Beispiel RSS zu integrieren", wie es in dem Antrag mit dem Titel "Embedding Advertisements in syndicated content" heißt.

Die Anmeldung wurde bereits im Dezember 2003 vom Google-Mitarbeiter Nelson Minar beim US Trade and Patent Office eingereicht, allerdings erst in der vergangenen Woche durch verschiedene Blogs wie "Search Engine Watch" und "Techdirt" öffentlich. Neben Google selbst arbeiten auch Wettbewerber am Einbau von Anzeigen in Feeds, darunter Yahoo (noch im Testbetrieb) sowie Feedster, Kanoodle und Moreover Technologies.

Da Syndizierung ein technisch noch neues und von vielen Firmen besetztes Feld ist, dürfte Google nach Einschätzung von Experten Schwierigkeiten haben nachzuweisen, dass es als erstes die automatisierte Insertion von Anzeigen in Feeds erdacht hat. Sollte dies aber gelingen, bekäme die Konkurrenz vermutlich arge Schwierigkeiten. "Das wäre ein ganz schön mächtiges Patent", erklärte die Forrester-Research-Analystin Charlene Li. (tc)