Web

"Insights for Search"

Google startet neuen Web-Analyse-Dienst

06.08.2008
Google hat sein Angebot "Google Trends" mit einem neuen Dienst weiter ausgebaut.

Mit "Google Insights for Search" lässt sich zum Beispiel ermitteln, welche Begriffe in bestimmten Zeiträumen an verschiedenen Orten der Welt am meisten nachgeschlagen wurden. Bei der Suche nach dem Namen eines Politikers oder Prominenten zeigt der Dienst wahlweise auch auf einer geografischen Karte, in welchen Regionen der Name am häufigsten nachgefragt wurde. Der am Mittwoch freigeschaltete Dienst richtet sich vor allem an Werbekunden, Journalisten und normale Internet-Nutzer, teilte der Suchmaschinenbetreiber mit.

Google Insights for Search -- natürlich noch "Beta"...
Google Insights for Search -- natürlich noch "Beta"...

Mit Insights for Search lässt sich das Interesse an einzelnen Begriffen auch über verschiedene Zeiträume anzeigen. Über eine Reihe von Kategorien kann der Nutzer auch ermitteln, welche Automarken zum Beispiel wo am häufigsten nachgefragt werden. Unternehmen könnten nachschauen, welche Begriffe aktuell besonderes Interesse finden, um ihre Werbung entsprechend auszurichten. Die Ergebnisse werden allerdings jeweils in Index-Marken, nicht in absoluten Zahlen angegeben.

Im vergangenen Juni hatte das Unternehmen seinen Dienst Google Trends bereits mit einer Recherche-Funktion zu einzelnen Websites erweitert, die anzeigt, wie viele Besucher eine Internet-Site in einem bestimmten Zeitraum hatte. Der Suchmaschinen-Spezialist trat damit in direkte Konkurrenz zu einem Produkt, das der Internet-Einzelhändler Amazon über seine Tochter Alexa anbietet. (dpa/tc)