Web

 

Google rüstet Autoflotte mit Spezialkameras für StreetView aus

19.07.2007
Der Suchmaschinenprimus macht sich daran, seinen Dienst Google Maps mit mehr Detailaufnahmen zu versorgen.

Mit einer Armada präparierter Kleinwagen will Google offenbar seinen Dienst StreetView mit neuem Input versorgen. Streetview liefert ergänzend zu den Bildern von Google Maps wesentlich detailliertere Aufnahmen von Ortschaften und Städte. Dies ist nicht unumstritten, da Personen durch die Aufnahmen möglicherweise erkennbar sein können und sich in ihrer Privatsphäre verletzt fühlen können. Wie jetzt ein Blogger berichtet stehen über dreißig Autos auf dem Firmengelände in Moutain View, um in Kürze die USA zu durchreisen. Eine 360-Grad-Kamera soll dabei möglichst viele Details aufnehmen. Allerdings ist es nicht das erste Mal, dass Google-Autos unterwegs sind, wie beispielsweise der deutsche Googlewatchblog belegt. (as)