Feed-Futter

Google Reader jetzt auch für Android

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Erstaunlich spät hat Google nun auch eine Android-App für seinen Feedreader "Google Reader" veröffentlicht.
Google Reader für Android, Homescreen und Versenden-Menü
Google Reader für Android, Homescreen und Versenden-Menü

Die offizielle Google Reader App für Android steht ab sofort kostenlos im Android Market zum Download bereit, teilt der Internet-Konzern via Blogpost mit. Sie unterstützt nicht nur die "üblichen" Features wie Ungelesen-Zähler, Freunde, Sharing, Liking und mit Stern markieren, sondern beherrscht auch mehrere Accounts, volle Abonnement-Funktionen für Feeds und natürlich auch Suche.

Dazu kommen noch Extras wie optionale Navigation über die Lauter/Leiser-Hardwaretasten, ein Kontextmenü zur Bearbeitung von Ordnern und der Versand von Feed-Einträgen über andere Programme auf dem Smartphone, die dies unterstützen. Systemvoraussetzung ist Android ab Version 1.6 "Donut".