Web

 

Google plant kostenlose Suchsoftware für Desktops

19.05.2004

Google geht weiter auf Konfrontationskurs mit Microsoft: Die "New York Times" berichtet unter Berufung auf Insider, die Firma werde in Kürze ein "mächtiges Datei- und Textsuch-Tool" für auf PCs gespeicherte Informationen veröffentlichen. Solche Technik gehört auch zu den geplanten Neuerungen für das für 2006 avisierte nächste Windows-Release "Longhorn", das dazu ein neu entwickeltes Dateisystem erhält. Noch bedenklicher für Google ist die Tatsache, dass Longhorn überdies einen Standalone-Browser überflüssig machen soll - bislang die wichtigste Schnittstellen zwischen Google und dessen Nutzern.

Googles Software wurde unter dem Codenamen "Puffin" entwickelt und wird firmenintern bereits seit rund einem Jahr eingesetzt. Sie soll kostenlos zum Download angeboten werden. Die Firma bemüht sich seit geraumer Zeit, ihr Serviceangebot über die reine Websuche hinweg auszubauen. Sie plant beispielsweise den Webmail-Dienst "Gmail" mit 1 GB großem Postfach, der die Konkurrenz bereits ordentlich aufgescheucht hat. (tc)