Google Maps, Facebook, YouTube

Google Maps weltweit meistgenutzte App

Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
GlobalWebIndex hat eine Studie über die weltweit beliebtesten mobilen Apps veröffentlicht. Google Maps führt demnach die Liste an, gefolgt von Facebook und YouTube.

Smartphone-Nutzer fragen gerne nach dem Weg - zumindest wenn es sich beim Befragten um eine App handelt. Das zumindest suggerieren die Daten von GlobalWebIndex für das zweite Quartal 2013. Demnach ist Google Maps weltweit die am häufigsten genutzte mobile Applikation, 54 Prozent der Smartphone-Besitzer verwendeten sie im getesteten Zeitraum. Auf Platz 2 folgt die mobile Facebook-App mit 44 Prozent, den dritten Platz sichert sich YouTube mit 35 Prozent. Interessanterweise kommt dann schon das Google Social Network Google+, es schafft eine respektable weltweite Verbreitung von 30 Prozent.

Die Nutzung von mobilen Apps weltweit.
Die Nutzung von mobilen Apps weltweit.
Foto: GlobalWebIndex

Auf Platz fünf ist der chinesische Messenger Weixin/WeChat mit 27 Prozent, gefolgt von der mobilen Twitter-App (22 Prozent). Twitter teilt diesen Platz mit den Messengern von Facebook und Skype. Beide Apps besitzen ebenfalls jeweils einen Marktanteil von 22 Prozent. Platz neun geht ebenfalls an einen Messenger, WhatsApp erreicht 17 Prozent aller Smartphones. Den Abschluss bildet der Bilderdienst Instagramm mit elf Prozent.