Web

Kalender und Docs folgen

Google Mail geht jetzt mit HTML5 offline

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Wichtige Webanwendungen von Google funktionieren künftig auch wieder ohne Internet-Verbindung.
Die Offline App für Gmail sieht der Tablet-Web-App sehr ähnlich.
Die Offline App für Gmail sieht der Tablet-Web-App sehr ähnlich.
Foto: Google

Nachdem die Weiterentwicklung von Google Gears mittlerweile eingeschlafen ist, hat Google auf Basis von HTML5 neue Web-Apps für seine Dienste entwickelt, die auch wieder im Offline-Modus funktionieren - dafür wird allerdings der hauseigene Browser Chrome vorausgesetzt.

Zum Start gibt es im Chrome Web Store die Gmail Offline App, weitere HTML5-Anwendungen für den Google Kalender und für Googe Docs a.k.a Text und Tabellen sollen in Kürze folgen (Letztere zunächst nur mit Anzeige-, aber noch ohne Editierfunktion). Die Offline-App für Gmail (in Deutschland Google Mail) ist optisch an die aktuelle Web App für Tablet-Rechner angelehnt.

Google will die Offline-Funktionen kontinuierlich erweitern und auch für andere Browser bereitstellen, sobald diese die nötigen Funktionen wie Hintergrundseiten unterstützen.