Gerücht

Google lässt angeblich Nexus-Reihe sterben

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Gerüchten zufolge wird Google ab 2015 keine neuen Nexus-Geräte mehr auf den Markt bringen. Für die Hersteller anderer Android-Smartphones könnte dies ein Grund zur Freude sein.

Der russische Blogger und Analyst von Mobile-Review.com Eldar Murtazin meldet per Tweet, dass Google im Jahr 2015 die Nexus-Reihe sterben lassen wird. Stattdessen sollen dann nur noch Geräte anderer Hersteller in Form einer "Play Edition" empfohlen werden, wobei deren genaue Bezeichnung noch in der Schwebe sei. Hier der vollständige Tweet.

Später fügt Murtazin noch per Tweet auf Twitter hinzu, dass mit zwei bis drei neuen Nexus-Geräten in diesem Jahr zu rechnen sei, danach aber Schluss sein werde. Unklar bleibt, woher Murtazin diese Information hat oder ob es sich lediglich um eine Prognose von ihm handelt.

In den USA bietet Google auf Google Play bereits neben seinen Nexus-Geräten diverse Geräte anderer Hersteller in den sogenannten Google-Play-Editionen an. Darunter das Samsung Galaxy S4 Google Play-Edition und das Moto G Google Play-Edition. Die Nexus-Geräte selbst lässt Google von Herstellern wie LG und Samsung fertigen und vertreibt sie dann unter eigenem Namen und zu attraktiven Preisen. Aus der Sicht von vielen Käufern haben die Nexus-Geräte aber neben dem Preis noch einen weiteren Vorteil: Sie werden mit einem "reinen" Android ausgeliefert, so dass neue Android-Versionen schnell an sie ausgeliefert werden können. (PC-Welt/mb)