Gestelle von Ray-Ban und Oakley geplant

Google kooperiert mit weltgrößtem Brillen-Hersteller

25.03.2014
Die Datenbrille Google Glass soll stilvoller werden: Der Internet-Konzern hat sich dazu mit dem weltgrößten Brillenhersteller Luxottica zusammengetan.
Luxottica soll dabei helfen, dass Google Glass nicht nur an Models schick aussieht.
Luxottica soll dabei helfen, dass Google Glass nicht nur an Models schick aussieht.
Foto: Google

Als ersten Schritt soll es für Glass Gestelle der Marken Ray-Ban und Oakley geben, wie die Unternehmen am späten Montag ankündigten (Google bzw. Luxottica). Die aktuellen Version von Google Glass ist dank ansteckbarer Fassungen auch für Brillenträger geeignet.

Die Partnerschaft mit dem italienischen Brillen-Riesen ist ein deutliches Zeichen dafür, dass Google einen Marktstart für Glass plant. Bisher haben einige zehntausend Testnutzer in den USA die Datenbrille bekommen. Sie hat eine Kamera und einen kleinen Bildschirm über dem rechten Auge und kann damit Informationen aus dem Internet, Wegbeschreibungen oder Nachrichten anzeigen. (dpa/mb)