Nexus, Glass, Chromecast, ATAP, OnHub...

Google gründet neue Hardware-Abteilung

29.04.2016
Nach seinem Ausscheiden bei Motorola hat Rick Osterloh eine neue Beschäftigung bei seinem ehemaligen Arbeitgeber Google gefunden. In Mountain View leitet er nun eine neu gegründete Hardware-Abteilung, in die auch die Smartphone- und Tablet-Linie eingegliedert wird.
In der neuen Hardwaresparte werden Produkte wie Pixel C, Chromecast, Nexus und Glass gebündelt.
In der neuen Hardwaresparte werden Produkte wie Pixel C, Chromecast, Nexus und Glass gebündelt.
Foto: Google

Google führt zusammen, was zusammen gehört: Die unterschiedlichen Hardware-Divisionen des im vergangenen Jahr formierten Alphabet-Mutterkonzerns finden in einer neu gegründeten Abteilung eine neue Heimat. Geführt wird diese Abteilung von keinem geringeren als Rick Osterloh, dem Ex-CEO von Motorola. Osterloh, der nun die Position als Senior Vice President bekleidet, hat dem traditionsreichen Smartphone-Hersteller - mittlerweile unter dem Dach von Lenovo - erst im März den Rücken gekehrt und feiert nun seine Rückkehr zu Motorolas ehemaligem Mutterkonzern. Das berichten übereinstimmend die Nachrichtenmagazine Re/code und Wall Street Journal.

In Googles neuer Hardware-Abteilung sind fortan die an der Entwicklung des Chromecast beteiligten Arbeitsgruppen sowie jene für die Datenbrille Glass, dem Wireless-Router OnHub und Verbrauchertechnik wie dem Chromebook und dem Android-Tablet Pixel C untergebracht. Auch der für Nexus-Geräte zuständige Bereich wird künftig von Osterloh geleitet, der bisherige Nexus-Abteilungsleiter Hiroshi Lockheimer übernimmt künftig mehr Verantwortung bei der Software- und Plattformentwicklung des Programms.

Neue Technik-Produkte fürs Wohnzimmer geplant

Weiterhin wird die ursprünglich von Motorola bei Google eingebrachte Division ATAP - Advanced Technology and Projects Group - in die neue Abteilung eingegliedert. Im Labor wurden unter anderem Project Ara und Project Tango entwickelt. Ebenfalls sollen unter Osterloh neue Produkte im Bereich Wohnzimmer-Technik entstehen - nähere Informationen dazu gibt es aber noch nicht. Das vor Jahren von Google einverleibte Unternehmen Nest, das sich für die Entwicklung intelligenter Rauchmelder verantwortlich zeigt, bleibt jedoch eine eigenständige Alphabet-Division.

Spannend bleibt die Frage danach, ob die Gründung einer solchen Hardware-Abteilung auch bedeutet, dass Google selbst aktiver als Hersteller auftreten möchte. Für die Nexus-Geräte arbeitete das Unternehmen stets mit Partnern zusammen - für die nächsten zwei Smartphones kündigt sich eine Kooperation mit HTC an -, das Pixel C hingegen entwickelte Google zuletzt eigenständig.

powered by AreaMobile