"WSJ"

Google entwickelt Chromebooks mit Touchscreen

21.02.2013
Google will laut einem Zeitungsbericht seine Laptops mit dem Betriebssystem Chrome OS durch berührungsempfindliche Bildschirme aufwerten.
Beim Chromebook laufen viele Programme in der Cloud.
Beim Chromebook laufen viele Programme in der Cloud.
Foto: Google

Der Internet-Konzern wolle solche Geräte in diesem Jahr auf den Markt bringen, berichtete das "Wall Street Journal" am Donnerstag unter Berufung auf informierte Personen. Das Betriebssystem Chrome OS entstand aus dem gleichnamigen Internet-Browser. Die Besonderheit ist, dass die Programme größtenteils direkt aus dem Internet heraus laufen. Das erlaubt es, die Geräte schlanker und günstiger zu machen.

Die bisherigen Chromebooks haben aber nur geringe Marktanteile erzielt. Mit Touchscreen-Modellen verstärkt Google den Wettbewerb mit Microsofts Windows. Das neue Windows 8 ist stark auf Bedienung per Fingerdruck ausgelegt; viele neue Notebooks und Desktops sind deshalb mit berührungsempfindlichen Bildschirmen ausgestattet.

Apropos Chromebooks: Der Branchendienst "The Verge" hatte unlängst außerdem spekuliert, Google könnte ein "Chromebook Pixel" mit besonders hoher Display-Auflösung à la Apple "Retina" herausbringen. (dpa/tc)

Newsletter 'Hardware' bestellen!