Web

 

Google-Chefs verdienten auch 2006 nur einen Dollar

05.04.2007
Die drei Top-Manager des kalifornischen Internet-Konzerns Google verdienten auch im vergangenen Jahr jeweils nur einen symbolischen Dollar.

Was angesichts ihrer Aktienanteile am Unternehmen nicht weiter wehgetan haben dürfte. CEO Eric Schmidt erhielt übrigens über den Dollar hinaus noch "weitere Kompensation" von 555.742 Dollar, davon 532.755 für seine persönliche Sicherheit, wie aus einer Pflichtveröffentlichung von Google bei der US-Wertpapier- und Börsensaufsicht SEC hervorgeht.

Dem früheren Novell-Chef Schmidt (51) gehören 10.096 Class-A-Aktien und 10,7 Millionen Class-B-Anteile von Google. Zu Ende des Jahres 2006 waren diese zusammen rund 4,9 Milliarden Dollar wert. Firmenmitgründer Sergey Brin gehören 28,6 Millionen Class-B-Aktien von Google im Wert von 13,2 Milliarden Dollar zu Ende 2006. Sein Kollege Larry Page (34) nennt 29,2 Millionen Anteile im Wert von 13,4 Milliarden Dollar sein eigen. Google unterhält keinerlei Abfindungsprogramme oder sonstige Benefits für seine Manager. (tc)