Fiber

Google bringt sein Glasfaser-Netz nach Austin

10.04.2013
Google rüstet die Stadt Austin in Texas als zweiten Ort in den USA mit einem Glasfaser-Netz aus.
Foto: Google

Die Einwohner sollen voraussichtlich ab Mitte 2014 extrem schnelle Internet-Zugänge mit Geschwindigkeiten bis zu einem Gigabit pro Sekunde bekommen, wie der Konzern in einem Blogeintrag am Dienstag ankündigte. Das ist 1000 Mal schneller als die einfachste DSL-Leitung. Google richtet bereits ein Glasfaser-Netz in Kansas City ein, das seit November die ersten Kunden versorgt.

Der Konzern wolle damit die Vorzüge schneller Internet-Leitungen demonstrieren, hieß es in dem Blogeintrag. Zugleich betrachtet die Telekom-Branche Googles Vorstoß in den Bereich mit gewisser Sorge. Das Branchen-Schwergewicht AT&T gab kurz nach der Google-Ankündigung eigene Pläne für ein Glasfaser-Netz in Austin bekannt.

Google preschte in Kansas mit einem gestaffelten Preismodell vor. Zwar gibt es teure Angebote wie Glasfaser-Internet plus TV aus dem Netz für 120 Dollar im Monat oder nur den Gigabit-Zugang für 70 Dollar. Man bekommt aber auch einen Internet-Anschluss mit der Geschwindigkeit von fünf Megabit pro Sekunde für mindestens sieben Jahre gratis, wenn man die Aufbaukosten von 300 Dollar übernimmt. In Austin ist laut Google ein ähnliches Preismodell geplant. (dpa/tc)