Business-Container

Google bringt “Android for Work”-App

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Googles Plan, private Android-Smartphones und –Tablets Business-tauglich zu machen, nimmt langsam Fahrt auf: Im Play Store steht nun mit „Android for Work“ eine Container-App für ältere Google-Devices zum Download bereit.

Die App ist Teil einer bereits auf der Google I/O im Juni 2014 vorgestellten Inititative Android for Work, um sensible Firmendaten sicher auf den privaten Android-Geräten von Mitarbeitern bereitzustellen. Dabei wird auf Android-Lollipop-Geräten ein spezielles Arbeitsprofil geschaffen, das Business-Daten isoliert und schützt. Für Geräte, die mit den älteren Android-Versionen 4.0 (Ice Cream Sandwich) bis 4.4 (Kitkat) ausgestattet sind, stellt Google die von der IT verwaltbare Container-App "Android for Work" zur Verfügung. Die nun verfügbare Anwendung erlaubt es Mitarbeitern, in einer gesicherten Umgebung auf ihrem Device auf geschäftliche Mails, Kalender, Kontakte und Dokumente zuzugreifen. Außerdem bietet der komplett von der IT verwaltete Container einen gesicherten Webzugang und Zugriff auf spezielle freigegebene Business-Apps.

Um die Container-App auf Android-Geräten sinnvoll nutzen zu können, ist allerdings mehr als ein einfacher Download nötig. Unternehmen brauchen dazu außerdem entweder Google Apps for Work oder eine EMM-Lösung von einem Partner, mit deren Hilfe Android for Work letztendlich verwaltet wird. Aktuell unterstützen die Lösung - zumindest auf dem Papier - Airwatch, Blackberry, Citrix, IBM/Fiberlink (MaaS360), MobileIron, SAP und Soti.