Konkurrenzkampf im MDM-Lager

Good zerrt MobileIron und Airwatch vor den Kadi

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Der Rechtsstreit im Mobilfunkbereich verlagert sich verstärkt von den Geräten auf Technologien und Applikationen. Nun hat Good Technologies in den USA Patentrechtsklagen gegen MobileIron und Airwatch LLC eingereicht.

Der vor allem für seine Container-Lösung bekannte Anbieter Good Technologies beschuldigt die beiden Konkurrenten MobileIron und Airwatch in seiner Klageschrift (PDF), mit ihren Produkten gleich vier seiner über 75 Patente zu verletzen. Demnach setze MobileIron Good-Technologien in seinen Lösungen für das Geräte-Management, den AppStore und kürzlich angekündigte Lösungen wie Docs@Work, AppConnect und AppTunnel ein. Airwatch wird beschuldigt, geistiges Eigentum von Good im Hauptprodukt Airwatch MDM und verwandten Produkten zu verwenden. Hier gilt zu beachten, dass auch andere MDM-Anbieter, wie etwa Matrix42 Airwatch in ihrer Lösung nutzen.

Wie aus einem Blog-Beitrag von Good Technology hervorgeht, decken die vier angeblich verletzten Patente Basistechnologien im MDM- und Security-Umfeld ab. So wurde das US-Patent 8,012,219 etwa für ein System und eine Methode vergeben, um den Zugang zu Daten auf einem kompromittierten Gerät zu verhindern. In US-Patent 7,970,386 wiederum wird eine System und eine Methode zur Überwachung und Wartung eines drathlosen Geräts geschützt. „Wir haben ausgiebig investiert, um die Forschung, Entwicklung und Vermarktung unserer Lösung voranzutreiben", kommentiert King Lee, CEO von Good Technology die Klage(…).„Aus diesem Grund werden wir unser geistiges Eigentum weltweit verteidigen."

Das Patentportfolio des 1996 als Visto Corporation gegründeten und 1999 in Good Technology umfirmierten Unternehmen ist nicht zu unterschätzen. Zu den von Good entwickelten und geschützten Kerntechnologien gehören Verfahren, mit denen Benutzer von unterwegs sicher auf ihre E-Mails und andere geschäftliche Daten zugreifen können. Lizenzvereinbarungen bestehen unter anderem mit Research in Motion, Microsoft und Nokia.

Man kann davon ausgehen, dass diese beiden Klagen erst der Anfang sind: So nimmt die Marktbedeutung von MDM-Lösungen stetig zu. Gleichzeitig ist der Funktionsumfang der verschiedenen Systeme weitgehend ähnlich, da sie weitgehend von den allgemein verfügbaren APIs für die verschiedenen Mobile-Betriebssysteme abhängen. Hinzukommt, dass neben MobileIron auch andere Hersteller inzwischen die von Good bekannten Containerlösungen anbieten, um eine passable Lösung für ByoD und andere Nutzungsszenarien zu bieten.