Web

 

Gnadenfrist für Letsbuyit.com

22.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Landgericht Amsterdam vertagt das mögliche Bankrott-Urteil über Letsbuyit.com auf den 25. Januar 2001. Damit hat das Unternehmen bis zum Nachmittag des 24. Januar Zeit, den Vergleichsverwaltern eine Bankgarantie über vier Millionen Euro oder das Geld zu präsentieren, um den Konkurs abzuwehren.

In der letzten Woche hatten die Vergleichsverwalter des Co-Shopping-Unternehmens mit Sitz in London beim Landgericht Amsterdam den Anschlusskonkurs beantragt (Computerwoche.de berichtete).

Falls nun eine Bankgarantie geliefert werden kann, hat Letsbuyit eine Frist bis Ende Januar, um weitere Gelder aufzutreiben und die Pleite abzuwehren. Eigenen Angaben zufolge will man 40 Millionen Euro zusammenbringen. Letsbuyit-Chef John Palmer glaubt an die Sache: Investoren könnten eventuell 100 Millionen Euro locker machen. Er nannte keine Namen. Gerüchten zufolge ist jedoch die Metro-Tochter Primus Online interessiert. Im Auge habe der Online-Händler speziell die Website und den Kundenstamm. Den Insidern zufolge ist ein Letsbuyit-Kunde den Primus-Leuten eine Mark wert. Der Kundenstamm wird auf 750.000 geschätzt.