Kontakte

Gmail unterstützt jetzt auch CardDAV-Sync

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Google unterstützt jetzt die Synchronisation von Kontakten über den offenen Standard CardDAV.
So ein CardDAV-Konto ist auf dem iPhone flugs eingerichtet.
So ein CardDAV-Konto ist auf dem iPhone flugs eingerichtet.

Das kündigt der Internetkonzern im offiziellen Gmail-Blog an. Zugriff via IMAP auf Emails und via CalDAV auf den Google-Kalender bietet Google schon lange an. Nun können Nutzer auch Kontakte via CardDAV abgleichen, wenn ihr Client dieses Protokoll beherrscht - das ist beispielsweise bei der "Kontakte"-App von Apples iOS der Fall. Generell sei nun für Third-Party-Clients ein nahtloser Sync mit Google-Konten möglich.

Wie man den CardDAV-Sync für iOS einrichtet, beschreibt Google auf einer dedizierten Hilfeseite. Voraussetzung ist iOS ab Version 5.0 mit SSL-Verschlüsselung. Nutzer von Google Apps for Business bleiben (vorerst) wieder einmal außen vor und müssen sich mit Google Sync bescheiden. Und so geht der CardDAV-Sync mit einem Nicht-Apps-Konto:

  1. Auf dem Gerät die "Einstellungen" öffnen

  2. "Mail, Kontakte, Kalender" auswählen

  3. "Account hinzufügen" auswählen

  4. "Andere" auswählen

  5. "CardDAV-Account hinzufügen" auswählen

  6. Kontoinformationen in den folgenden Feldern eingeben
    * "Server": "google.com" eintragen
    * "Benutzername": Vollständige Google-Email-Adresse eintragen
    * "Passwort": Google-Konto-Passswort (für 2-Step-Verification muss man ein anwendungsspezifisches Passwort erzeugen und eingeben)
    * "Beschreibung": Al gusto

  7. "Weiter" am oberen Bildschirmrand auswählen

  8. Sicherstellen, dass die "Kontakte"-Option eingeschaltet ist

Sobald man anschließend die "Kontakte"-App auf dem Telefon öffnet, beginnt der Abgleich via CardDAV.

Sobald man Kontakte über mehrere Dienste (etwa auch Apples iCloud) abgleicht, muss man einen davon als Standard festlegen. Das macht man in der Kontakte-Sektion unter "Einstellungen", "Mail, Kontakte, Kalender". Dort erscheint das Google-Konto mit der zuvor festgelegten Beschreibung als Name und lässt sich als "Standardaccount" festlegen. Wenn man Kontakte auf dem iOS-Gerät neu anlegt, werden sie dann zuerst dort hinzugefügt.