Web

 

Gmail lernt einiges dazu

06.10.2004

Google hat seinem weiterhin im Betatest befindlichen Webmail-Dienst "Gmail" eine Reihe neuer Features spendiert. Windows-Nutzer können den Gmail Notifier installieren, der über ein Icon im Windows-System-Tray über den Eingang neuer Nachrichten informiert. Im Adressbuch lassen sich nun auch Telefonnummern, Adressen und Notizen speichern, außerdem kann man die Kontakte nun ebenso durchsuchen wie die E-Mails selbst. Unfertige Nachrichten lassen sich als Entwürfe zwischenspeichern.

Und last, but not least lassen sich Gmail-Nachrichten nun an ein anderes Mail-Konto weiterleiten - wahlweise allesamt oder selektiv über Filter. In diesem Zusammenhang interessant erscheint die Formulierung, dieser Service sei "während der Testphase kostenlos" - sie lässt darauf schließen, dass derartige Zusatzdienste beim späteren regulären Betrieb von Gmail kostenpflichtig sein könnten. (tc)