Web

 

Globus Toolkit 3 unterstützt OGSI-Spezifikationen

03.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Globus-Projekt hat die Version 3 der Grid-Software "GT" (Globus Toolkit) herausgebracht. Neu ist die vollständige Implementierung der OGSI-Spezifikationen 1.0 (Open Grid Services Infrastructure). Anwender können über ein Grid Ressourcen überwachen, Dateien übertragen und Netze verwalten sowie mir Sicherheitsfunktionen ausstatten, heißt es bei Globus.

Das GT3 sei ein Meilenstein in der Entwicklung. Denn es zeige, wie die OGSI-Spezifikationen genutzt werden können, um Grid-Dienste für praxisrelevante Anwendungen auf Basis von Web-Services einzusetzen, sagte Ian Foster, stellvertretender Abteilungsleiter für Mathematik und Computerwissenschaften am Argonne National Laboratory und Informatik-Professor an der University of Chicago, die das Globus-Projekt gemeinsam mit der University of California betreut.

Die Spezifikationen definieren so genannten "Grid Services". Dabei handelt es sich um Web-Services, die über Grid-Netze zur Verfügung gestellt werden. Sie sind seit kurzem eine offizielle Empfehlung des GGF (Global Grid Forum). Die Version 1.0 soll nicht mehr verändert werden. (lex)