Web

 

Globalstar beantragt absichtlichen Gläubigerschutz

18.02.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Globalstar, der seit Monaten angeschlagene US-Anbieter von satellitengestützten Telefonie- und Datenkommunikationsdiensten, hat Ende vergangener Woche bei einem Bundesgericht in Delaware Gläubigerschutz gemäß Paragraph elf des amerikanischen Konkursrechts beantragt. Dieses Procedere hatte das Unternehmen zuvor mit seinen Hauptgläubigern vereinbart, um eine umfassende Umschuldung abwickeln zu können. Der operative Betrieb soll davon nicht in Mitleidenschaft gezogen werden.

Der Restrukturierungsplan, dem das Konkursgericht zustimmen muss, sieht die Gründung einer neuen Firma vor, die alle Vermögenswerte der bisherigen Holding Globalstar LP. und außerdem alle Minderheitsbeteiligungen von Vodafone und Loral an ´den Service-Provider-Töchtern Globalstar USA, Globalstar Caribbean sowie Globalstar Canada übernimmt. Letztere Maßnahme bedarf der Zustimmung der FCC (Federal Communications Commission) und anderer Aufsichtsbehörden. (tc)