Web

 

Gläubiger unterstützen Teamwork-Sanierung

20.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die von der Pleite bedrohte Softwareschmiede Teamwork Information Management AG teilte heute mit, die WestLB Düsseldorf und die Sparkasse Paderborn stünden hinter dem vom Insolvenzverwalter vorgelegten Sanierungskonzept. Dabei wollen die beiden Hauptgläubiger der Paderborner Firma die notwendigen Finanzmittel zur Verfügung stellen. Vorgesehen ist eine Restrukturierung des maroden Unternehmens durch den Verkauf von in- und ausländischen Beteiligungen. Zudem soll ein strategischer Partner mit ins Boot geholt werden, hieß es. Die hierzu bereits eingeleiteten Gespräche verlaufen laut Teamwork positiv. Bis Ende dieses Jahres hofft das Softwarehaus, erste Ergebnisse vorlegen zu können.

Erst vor kurzem hatte Teamwork verkündet, das operative Geschäft in vollem Umfang weiterzuführen. Die Gehälter der Angestellten und weitere Betriebskosten werden vom Insolvenzverwalter vorfinanziert (Computerwoche online berichtete).