ERP-Software im Handel

GK Software kauft mit Solquest Filial-Know-how

Vice President Software & SaaS Markets PAC Germany
Der auf Filialsoftware spezialisierte ERP-Hersteller GK Software AG hat den Konkurrenten Solquest aus Waldbronn gekauft. Damit will das Softwarehaus aus Schöneck insbesondere die Funktionen für mobile Anwendungen bei der Filialsteuerung ausbauen. Beide Firmen verfügen über Integrations-Tools, um zentrale SAP-Systeme anzubinden.

Solquest entwickelt wie die GK Software AG Programme, mit der Einzelhändler ihre Filialen steuern können. Diese Systeme werden meist mit ERP-Software der Zentrale (oft SAP ERP beziehungsweise SAP R/3) verbunden.

Mit der Übernahme des Geschäftsbetriebs der Solquest GmbH, die rückwirkend zum 1. Mai erfolgte, hofft GK Software AG, die eigenen Filialfunktionen ergänzen zu können, heißt es in einer Ad-hoc-Meldung. Dazu zählen mobile Anwendungen zur maschinellen Datenerfassung, etwa am Wareneingang, in der Warendisposition am Regal (etwa für Nachbestellungen) und bei der Verprobungen von Waren in der Auslage (beispielsweise zur Prüfung von Preisauszeichnungen).

Zu den Kunden von Solquest, die 50 Mitarbeiter beschäftigt, zählen unter anderem EDEKA Südwest, die zur Hit-Handesgruppe gehörende Firma Dohle und tegut. Die schweizerische Coop ist Kunde beider Anbieter.

Mehr zum Thema Business-Software im Handel