Web

 

Girls' Day: Mädchen in die Technik

03.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Noch immer wählen mehr als 50 Prozent der deutschen Mädchen "typisch" weibliche und häufig technikferne Berufsfelder oder Studienfächer - trotz im Schnitt guter Noten. Das hat Folgen für den Arbeitsmarkt: Gerade Unternehmen in technischen Branchen könnte dadurch der qualifizierte Nachwuchs knapp werden.

Um mehr Mädchen für eine qualifizierte Ausbildung oder ein Studium in derzeit noch "frauenuntypischen" Berufsfeldern wie Technik, IT, Handwerk, Ingenieur- und Naturwissenschaften zu interessieren, sind alle Firmen und Betriebe aus besagten Branchen dazu aufgerufen, sich am fünften bundesweiten Girls' Day am 28. April 2005 mit eigenen Aktionen zu beteiligen. So können sie Mädchen der Klassen fünf bis zehn die Möglichkeit geben, erste Einblicke in die Arbeitswelt technischer Branchen zu gewinnen. Die Aktionen könnten sich beispielsweise darum drehen, etwas zu programmieren, das Innenleben eines Computers zu entdecken und Internet-Seiten zu erstellen. Interessierte Unternehmen, Abteilungen und Behörden können ihre Aktionen unter http://www.girls-day.de eintragen. (ka)