Web

 

Gigabell-Vorstandschef tritt zurück

13.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Vorstandsvorsitzende des von der Pleite bedrohten TK-Anbieters Gigabell, Daniel Davids, ist mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Davids begründete seine Entscheidung laut "Handelsblatt" damit, dass er sich aufgrund des fehlenden Aufsichtsrats nicht mehr in der Lage sieht, die Interessen der Anleger zu vertreten. Nach Aussage Davids, hätten die Vorstandsmitglieder Johannes Funke und Thilo Stassen in den vergangenen Wochen Entscheidungen im Alleingang getroffen, ohne sich mit ihm abzusprechen. Teilweise seien auch Beschlüsse gegen den Willen des Vorstandschefs durchgesetzt worden.

Zuvor hatte der finnische Internet-Provider Saunalahti mit David einen Vorvertrag über den Kauf der in seinem Besitz befindlichen Gigabell-Mehrheit abgeschlossen.