Web

 

Gewinn von NTT geht zurück

06.02.2006
Der japanische Telefonriese hat in den vergangenen neun Monaten fast ein Drittel weniger verdient als im Vorjahreszeitraum.

Einer Mitteilung von Nippon Telegraph & Telephone (NTT) zufolge, ging der Nettoprofit in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2005/6 (Ende: 31. Dezember) gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 32 Prozent von 698,5 Milliarden auf 477,8 Milliarden Yen (etwa 3,44 Milliarden Euro) zurück. Schuld an dem Gewinneinbruch waren zum einen die um knapp ein Prozent auf 7,9 Billionen Yen (etwa 55,2 Milliarden Euro) gesunkenen Umsätze. Zum anderen bröckelten die Profite im Festnetzgeschäft wegen der gefallenen Preise und der steigenden Handy-Nutzung weiter, während auch die Mobilfunktochter NTT DoCoMo deutlich weniger als im Vorjahr verdiente. Damals hatten Sondererlöse aus dem Verkauf von Anteilen an AT&T Wireless für ein deutliches Plus in den Kassen von NTT DoCoMo gesorgt.

Für das Gesamtjahr 2005/6 rechnen die Japaner weiterhin mit einem Rückgang des Nettogewinns auf 525 Milliarden Yen (3,7 Milliarden Euro) während der Umsatz bei 10,7 Billionen Yen (74,7 Milliarden Euro) angesetzt wird. (mb)