Web

 

Getty Images warnt und entlässt 13 Prozent

11.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Online-Bildagentur Getty Images hat eine Umsatzwarnung für ihr zweites Fiskalquartal veröffentlicht und die Entlassung von 300 der insgesamt 2300 Mitarbeiter angekündigt. Die US-Company von Mark Getty, dem schwerreichen Erben der gleichnamigen Öldynastie, rechnet nun nur noch mit Einnahmen von 115 Millionen Dollar. Zuvor hatte man einen Umsatz von 120 bis 130 Millionen Dollar erwartet. Der Grund für die reduzierten Zahlen liegt nach Angaben des Unternehmens in der schwachen zweiten Junihälfte. Die Monate April und Mai seien jedoch solide gewesen. Im zweiten Geschäftsquartal des Vorjahres hatte Getty Images noch Einnahmen von 123,6 Millionen Dollar erwirtschaftet und einen operativen Verlust von 30,3 Millionen Dollar ausgewiesen.