Für ein besseres Image

Gesundheitsbranche gründet IT-Karriereinitiative

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Die im Gesundheitswesen aktiven IT-Verbände haben sich zu einer Initiative zusammengeschlossen, um IT-Nachwuchs einzustellen.

Die IT-Abteilungen in den Einrichtungen des Gesundheitswesens und die Softwarehersteller der Gesundheitswirtschaft können den Bedarf an qualifizierten Fachkräften der medizinischen Informatik nicht mehr decken, heißt es in einem Appell der neugegründeten "Initiative für qualifizierten IT-Nachwuchs in der Gesundheitswirtschaft", kurz Init-G genannt.

Das Arbeitsumfeld medizinische IT will die neue Initiative bekannter machen.
Das Arbeitsumfeld medizinische IT will die neue Initiative bekannter machen.
Foto: Klinikum Augsburg/Ulrich Wirth

Die Initiative hat einige Ursachen für diese Misere ausgemacht. So ziehe die boomende Wirtschaft viele Informatikabsolventen in die Industrie, die Anzahl der Studienanfänger in der medizinischen Informatik stagniere, und auch um die Attraktivität der IT-Arbeitsplätze in ihrer Branche macht sich die Initiative Sorgen, da diese vom Image her mit denen aus der Industrie, vor allem der Markenhersteller, in keinster Weise mithalten können.

Die Initiative will nun durch verschiedene Aktivitäten mehr junge Leute Richtung medizinischer IT locken. Sie möchte zum Beispiel die Perspektiven, die ein Studium der medizinischen Informatik eröffnet, bekannter machen. Zudem will sie die Attraktivität der Tätigkeiten und der Arbeitsplätze von medizinischen Informatikern in der Gesundheitswirtschaft steigern sowie die Zahl der Fachkräfte in der medizinischen Informatik erhöhen. Der Bitkom hat signalisiert, die Initiative zu unterstützen.

Init-G

Folgende Verbände haben sich der Job-IT-Initiative Init-G in der Gesundheitswirtschaft angeschlosseen:

  • ALKRZ: Arbeitskreis der Leiter der Klinischen Rechenzentren der Universitätskliniken Deutschlands,

  • bvitg e.V.: Bundesverband Gesundheits-IT,

  • BVMI e.V.: Berufsverband Medizinischer Informatiker,

  • GI e.V. Gesellschaft für Informatik,

  • gmds e.V.: Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie,

  • KH-IT e.V.: Bundesverband der Krankenhaus IT-Leiterinnen/Leiter.

    Lesen Sie auch unseren Branchenreport: Medizintechnik braucht Informatiker.