Bewerbung

Geschwindigkeit entscheidet

Hans Königes
Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Email:
Connect:
In der Online-Bewerbung gilt es, auf ein paar Besonderheiten zu achten. Der CW-Partner Jobware hat ein paar Tipps zusammengestellt.
Schnelligkeit zählt...
Schnelligkeit zählt...
Foto: peppi18 - Fotolia.com

1. Bewerben Sie sich innerhalb von 24 Stunden!

Unternehmen sprechen die erste Einladung zum Vorstellungsgespräch häufig schon wenige Tage nach der Veröffentlichung der Stellenanzeige aus. Liegt Ihre Bewerbung dann noch nicht vor, bleibt Ihnen nur die Hoffnung auf eine weitere Interviewrunde. Lesen Sie täglich neue Stellenanzeigen im Netz! Noch besser: Lassen Sie sich diese tagesaktuell per E-Mail zusenden. Nur so stellen Sie sicher, dass Sie einer der ersten Bewerber sind. Es gilt: der frühe Vogel fängt den Wurm.

2. Personaler bevorzugen Online-Bewerbungen!

Zu allererst soll ein weitverbreitetes Missverständnis aufgeklärt werden: E-Mail-Bewerbungen sind keine Online-Bewerbungen. Unter einer Online-Bewerbung ist zu verstehen, dass der Jobsuchende in einem Online-Formular seine Daten strukturiert hinterlegen kann. Wird ein Online-Formular angeboten, sollten Sie dieses nutzen!

3. Nehmen Sie sich Zeit!

Informieren Sie sich, welche Unterlagen und Informationen von Ihnen erwartet werden. Normalerweise wird Ihnen die Möglichkeit geboten, Ihr Anschreiben und einen Lebenslauf hochzuladen. Erstellen Sie mit der gebotenen Sorgfalt ein passendes Anschreiben und einen aktuellen Lebenslauf. Vielleicht besteht auch die Möglichkeit, ein Foto oder Zeugnisse hochzuladen. Dann sollten Sie auch diese Unterlagen in elektronischer Form parat haben, bevor Sie die Online-Bewerbung ausfüllen.

4. Kontaktdaten seriös halten und korrekt eingeben!

Jedes Online-Bewerbungsformular bietet die Möglichkeit zum Eintragen der Kontaktdaten. Wer sich hier vertippt, erhält sicherlich keine Einladung. Prüfen Sie jede Eingabe doppelt. Es versteht sich von selbst, dass Sie eine seriös lautende E-Mail-Adresse verwenden, die Ihnen leicht zugeordnet werden kann (idealerweise Vorname.Nachname@ … .de). Geben Sie genau eine Telefonnummer an, unter der Sie oder Ihre sich seriös mit Ihrem Namen meldende und regelmäßig abgehörte Mailbox zu erreichen sind. Achten Sie darauf, in Ihrem Anschreiben, Ihrem Lebenslauf und dem Bewerbungsformular genau die gleichen und damit eindeutige Kontaktdaten anzugeben.

5. Verkaufen Sie sich im Anschreiben!

Lesen Sie die Stellenanzeige und belegen Sie im Anschreiben Ihre Eignung und Motivation für genau diese Position. Antworten Sie auf die in der Anzeige versteckten Fragen. Viele Online-Bewerbungsformulare bieten ein Freitextfeld für die Eingabe einer Nachricht, worunter das Anschreiben erwartet wird. Alternativ bieten Ihnen die meisten Formulare die Möglichkeit, das Anschreiben hochzuladen. Wenn irgend möglich, wählen Sie die zweite Variante und verwenden Sie Ihr vorbereitetes und sauber gestaltetes Anschreiben. Sollte dies nicht möglich sein, achten Sie auf die Einhaltung der Zeichenbegrenzung und versuchen Sie trotz der eingeschränkten Möglichkeiten Ihrem Text durch die Verwendung von Zeilenumbrüchen eine saubere Struktur zu geben.

Häufig können Sie innerhalb des Formulars zusätzliche Angaben zu Ihrer Berufserfahrung, Ihrer Ausbildung und Ihren Qualifikationen machen. Einige Unternehmen nutzen diese Eingaben, um Ihre Bewerbung automatisch zu bewerten oder auch mit weiteren offenen Positionen abzugleichen. Je genauer Sie Ihre Schlüsselkompetenzen bezogen auf die ausgeschriebene Stelle herausstreichen, umso besser.

6. Nicht zu viele Anlagen anhängen

In vielen Fällen können Sie über das Formular Anlagen zu Ihrer Online-Bewerbung hochladen. Diese sollten sprechende Dateinamen wie beispielsweise Nachname-Lebenslauf.pdf tragen und im pdf-Format gespeichert und nicht größer als zwei MB sein. Reduzieren Sie die Zahl der Anlagen auf genau drei Dokumente, nämlich das Anschreiben, den Lebenslauf und die Zusammenstellung der Zeugnisse, die Sie auch einer Papierbewerbung beifügen würden. Nicht vergessen: Drucken Sie Ihre komplette Online-Bewerbung aus, prüfen Sie die Qualität des Ausdrucks und legen Sie diesen zusammen mit einem Ausdruck der Stellenanzeige sorgfältig ab. Sie werden diese Unterlagen für die Vorbereitung des Vorstellungsgesprächs benötigen.

7. Bewerbungsfoto - Gewinnen Sie mit einem Lächeln!

Niemand darf von Ihnen ein Foto verlangen. Es wird aber weiterhin gerne gesehen. Damit kommt dem Bewerbungsbild, so es denn beigefügt wird, manchmal immer noch eine überaus große Bedeutung zu. Lassen Sie sich von einem Profi beraten.

8. Seien Sie erreichbar! Nicht jeder ruft zweimal an!

Nach dem Absenden Ihrer Bewerbung müssen Sie jederzeit mit einem Anruf rechnen. Seien Sie unter der angegebenen Nummer erreichbar. Schalten Sie bei Abwesenheit Ihre Mailbox an und hören Sie diese ab.

Newsletter 'CP Business-Tipps' bestellen!