Aktie steigt

Geschäft mit der Cloud zahlt sich für Cancom aus

29.10.2014
Beim IT-Dienstleister Cancom zahlen sich die Investitionen in Projekte rund um Delivery via Internet ("Cloud") zunehmend aus.

Im dritten Quartal konnte das Unternehmen Umsatz und Gewinn kräftig steigern, wie Cancom am späten Dienstagabend auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Die im TecDax notierte Aktie zog am Vormittag um 4,70 Prozent auf 31,20 Euro an. Der Umsatz schnellte dank der guten Kundennachfrage um 46,5 Prozent auf 208,4 Millionen Euro nach oben. Beim bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) konnte Cancom sogar ein Plus von 93,8 Prozent auf 15,5 Millionen Euro verbuchen. Herausgerechnet sind dabei einmalige Kosten für das vorzeitige Auflösen eines Mietvertrags in Höhe von 0,5 Millionen Euro.

Die Cancom-Zentrale nahe der Donnersbergerbrücke in München
Die Cancom-Zentrale nahe der Donnersbergerbrücke in München
Foto: Cancom

Die Entwicklung im dritten Quartal sei auf gute Kundennachfrage zurückzuführen, hieß es. Davon hätten beide Geschäftsfelder - IT- als auch Cloud-Solutions - profitiert. Das Unternehmen, das als eines der größten unabhängigen Systemhäuser etwa 30 Standorte in Deutschland und Österreich betreibt, war bereits in der Vergangenheit kräftig gewachsen und hatte stark in Projekte rund um Speicherlösungen und Anwendungen über das Internet investiert. Das vollständige Zahlenwerk zum dritten Quartal soll am 11. November veröffentlicht werden. (dpa/tc)