Einladung für den 27. Januar

Gerüchte um Tablet-Computer von Apple verdichten sich

19.01.2010
Die Spekulationen um einen Tablet-Computer von Apple bekommen neue Nahrung.
Was Apple vorstellen will, dürfte zumindest ein Farbdisplay haben...
Was Apple vorstellen will, dürfte zumindest ein Farbdisplay haben...

Der Mac-, iPhone- und iPod-Hersteller lud in der Nacht zum Dienstag zu einer Neuheiten-Vorstellung am 27. Januar ein. Um was es dabei gehen soll, ließ Apple wie immer offen. Die Einladung mit vielen bunten Farbklecksen rings um das Firmenlogo ruft lediglich auf, die "jüngste Kreation" des Unternehmens zu sehen.

Bisherigen Medienberichten zufolge will Apple bei dem Event in San Francisco den seit langem erwarteten Tablet-Computer der Öffentlichkeit präsentieren. Das Gerät soll vor allem dazu gedacht sein, elektronische Bücher zu lesen. Laut "Wall Street Journal" verhandelt der Konzern derzeit mit den Verlagen um elektronische Ausgaben ihrer Werke.

Apple verhandelt noch mit Verlagen

Namentlich nannte die Zeitung den US-Verlag Harper Collins. Unklar ist dem Blatt zufolge jedoch noch, auf welche Weise die Bücher auf den Tablet-Computer geladen werden sollen - entweder über einen neuen Online-Shop oder über die bekannte Apple-Verkaufsplattform iTunes, über die der Konzern Musik, Filme, TV-Serien und iPhone-Apps vertreibt. Die kompakten Tablet-Computer mit ihrem berührungsempfindlichem Bildschirm konnten sich bisher nicht durchsetzen. Apple, dem Erfinder des iPod-Players und des iPhone-Handys, wird jedoch zugetraut, auch dieser Geräteklasse zum Durchbruch verhelfen zu können.

Die mit seit Jahren rückläufigen Auflagen kämpfende Print-Branche erhofft sich, mit Hilfe der Tablet-Computer neue Erlösquellen erschließen zu können. Bis dato dominiert der Internet-Händler Amazon mit seinem Lesegerät Kindle den Markt der elektronischen Bücher. (dpa/tc)