Web

 

Gerücht: EDS verkauft Field-Service-Tochter GFS

08.11.2006
Als Kaufinteressent gilt der GFS-Wettbewerber A&O.

Der US-amerikanische IT-Dienstleister EDS will Medienberichten zufolge seine Frankfurter Tochtergesellschaft Global Field Services (GFS) an den GFS-Wettbewerber A&O verkaufen. Laut Informationen der CW-Schwesterpublikation "Channelpartner" sind sich beide Parteien zu 90 Prozent einig.

Eine offizielle Stellungnahme war von EDS nicht zu erfahren: "Gerüchte kommentieren nicht", verlautete aus der Firmenzentrale in Rüsselsheim. Auch A&O hält sich komplett bedeckt.

Laut "Channelpartner" befürchten die Mitarbeiter der EDS GFS GmbH erhebliche Nachteile durch die Übernahme: Es gebe keinen Sozialplan, zudem erfolge der Verkauf ohne Kapital. GFS ist auf den IT-Support von mittelständischen Firmen und der öffentlichen Hand spezialisiert. Mit fast 11.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in 45 verschiedenen Ländern. In Deutschland ist GFS mit 1100 Mitarbeitern an 30 Standorten vertreten.

Der IT-Dienstleister A&O wurde Anfang 2003 gegründet. Mit der Übernahme der SBS-Tochter Sinitec im vergangenen Jahr entstand die heutige A&O-Gruppe mit mehr als 1000 Angestellten. (sp)