Web

 

Gericht schmettert Patentklage gegen Apple ab

25.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ein US-Bezirksgericht im Staat New York hat eine Urheberrechtsklage gegen Apple als haltlos abgewiesen. In der bereits im Februar 1998 eingereichten Schrift hatten die Softwarefirmen Imatec Ltd. und Hanoch Shalit behauptet, der Hersteller aus Cupertino verstoße mit seiner Farb-Management-Software "Colorsync" gegen bestimmte Patente. Dieser Auffassung hat das Gericht nun widersprochen. Weder habe Apple die genannten Patente verletzt, noch befänden sich diese überhaupt im Besitz der Kläger. "Wir freuen uns, dass das Gericht diese unsinnige Klage abgeschmettert hat", erklärte CEO (Chief Executive Officer) Steve Jobs.